Donnerstag, 27. Dezember 2007

NewOldSchool

Tatort, Achleiten. Zwei kälte unempfindliche Wesen treffen sich analysieren Schneelage im Gebirge von Weitem, entschließen aber den Skiern den Rücken zu zeigen und greifen zur Bohrmaschine, werfen sie in ein viel zu kleines Auto und rasen los, richtung eines ihnen wohlbekanten Massivs namens Achleiten, ein Treffpunkt der "Newschool Freeclimbgeneration". Wer dort klettert ist cool, gilt als "hip" und "in"! Wir schwammen gegen den Strom der Konsumenten und stürzten uns kopfüber ins Abenteuer "Neutour". Eine neue Linie sollte es werden, aber abseilen von oben ist wie, wenn man vorher schon weiß was man geschenkt kriegt. Auch im Klettergarten ist das der Fall. Also entschloß ich mich mit dem Schlagbohrer am Mann, militär Fachjargon lässt grüßen, einzusteigen und die Linie von unten zu erschließen und mit Bolts zu versehen, wie eine perfekte Torte mit Kerzen. Man weiß nie wo der richtige Platz ist und die schönen Glasuren sollen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Wenig später erreichte ich eien No Hand Rest. Der perfekte Stand.? Nein 2 Meter höher siehts nochmal interessant aus. Eine technische Stelle und einige Zeit später, habe ich die Standhaken versenkt und eine neue Route hat das Licht der Welt erblickt. Befreit muss sie noch werden aber der "Rocketman" neben an leistet sicher gute Gesellschaft. Leicht wird sie nicht. Der Kreislauf dreht sich wieder...

Keine Kommentare:

Kommentar posten