Mittwoch, 22. August 2007

"One Love for Happy Paula"


Mit unserer neuen 6 Seillängen Kreation machten Toni und ich, seiner kleinen Tochter Paula ein etwas frühzeitiges Geburtstagsgeschenk zum ersten Geburtstag.

Die Route befindet sich am linken Wandteil, der bereits bestehenden Routen "Neufundland" und "Hobuachane" und ist zwar rein zahlentechnisch gesehen bei weitem nicht so anspruchsvoll wie die beiden Nachbarrouten, ABER es gibt noch etwas anderes was eine Route ausmachen und zwar der Abenteuereffekt. Die Route wurde von uns komplett von unten, in zwei Tagen erstbegangen und auf 6 Seillängen stecken 7 Zwischenbolts. Eine Spaßgarantie sozusagen. Die Route ist kein Mörderpsychohammer, vielmehr eine Anspielung auf die Option sich vielleicht einmal Gedanken zu machen, ob es dringend notwenig ist, jede Linie plaisiermäßig abzusichern und so die Möglichkeit eines abenteuerlichen Tages garnicht erst aufkommen lässt. Ist es nicht erfüllender, einmal mit dem Feuer zu spielen, über seinen Schatten zu springen, es selbst in der Hand zu haben und auf sich gestellt zu sein, sind das nicht die Momente die uns am längsten im Gedächtnis bleiben, weil Gefühle wie Angst, Kontrolle und Gefahr so intensiv wahrgenommen werden??

Um diesen "Spirit" zu halbwegs zu bewahren haben uns Toni und ich entschlossen, nur an den "happigen" Stellen, in denen ein Sturz Konsequenzen hätte, einen Bolt zu bohren. Und außerdem ist es doch geil, mal wieder ein paar Friends und Keile zu legen.

Die Linie folgt, neben anfänglichem Gemüsegarten, durchwegs bombenfestem Riffkalk und bietet abwechslungsreiche und einzigartige Kletterpassagen. Man sollte jedoch die Augen offen halten und der alten Schule folgen! (Folge dem leichtesten Weg!)

Zu den Seillängen
1. 6+/ 40m (SU)
2. 8+/ 35m (3 Bolts)
3. 7+/ 25m (2 Bolts)
4. 7 / 25m (1 Bolt, Fixkeil)
5. 7-/ 25m (1 Bolt)
6. 7+/ 30m

Viel Spaß beim klettern.
Guido

Keine Kommentare:

Kommentar posten